Bild Kopfzeile

Jahresbericht 2016

Mit der Fusion des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes des Kantons Zürich mit der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich hat die PUK einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Verselbstständigung erreicht.

Seit der Fusion des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes des Kantons Zürich mit der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich per 1. Januar 2016 deckt die PUK mit den vier Geschäftsbereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Erwachsenenpsychiatrie, Alterspsychiatrie und Forensische Psychiatrie ein schweizweit einzigartiges Spektrum an ambulanten, tagesklinischen und stationären Behandlungsangeboten über die gesamte Lebensspanne ab.
Der Zusammenschluss stärkt nicht nur die Position der Psychiatrie innerhalb der universitären Medizin, sondern bildet auch einen ersten wichtigen Schritt hin zur Verselbstständigung der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, die auf Beginn 2018 geplant ist. Entsprechend hat die Geschäftsleitung die Unternehmensstrategie bis zur Verselbstständigung konkretisiert und erste Umsetzungsmassnahmen eingeleitet.

Der Jahresbericht 2016 erscheint mit überarbeitetem Konzept und in neuer Gestalt. Er fokussiert auf wesentliche Kernaussagen und wird künftig primär online auf dieser Website publiziert.

Stand: 23. Mai 2017