Informationen für Erwachsene

Bild Kopfzeile

Freiwillige Mitarbeitende

Die Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit der Abteilung Soziale Arbeit ist Teil des umfassenden Angebots der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. Sie hilft bei der Vermittlung zwischen freiwilligen Mitarbeitenden und Betroffenen und bietet einerseits Interessierten die Gelegenheit, sich freiwillig zu engagieren und andererseits Betroffenen die Möglichkeit, neue soziale Kontakte zu knüpfen.

 

Aufgabenbereiche

Individuelle Begleitung

Unterstützung von Menschen mit einer psychischer Erkrankung bei der Freizeit- Alltagsgestaltung z.B. mit einem Spaziergang, einem Ausflug oder bei einem gemütlichen Kaffee.

Einsätze im Gottesdienst

Unterstützung der Seelsorgenden und Begleitung unserer Patientinnen und Patienten während der Gottesdienste.

Einsätze auf einer Gerontopsychiatrischen Station

Unterstützung der Pflegenden in der Begleitung älterer Patientinnen und Patienten, welche aktuell in der Klinik in Behandlung sind.

 

Anforderungen an Freiwillige

  • Interesse, Offenheit und Toleranz gegenüber Menschen mit einer psychischen Erkrankung
  • Motivation, Einfühlungsvermögen und Belastbarkeit im Umgang mit Betroffenen
  • Bereitschaft und Zuverlässigkeit zur Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit
  • Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen

Anforderungen können je nach Einsatzbereich variieren (vgl. Ausschreibung)

 

Angebot an Freiwillige

  • Sinnvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Einführung und Begleitung in die Aufgabe
  • Weiterbildungsangebote
  • Spesenerstattung pro getätigtem Einsatz
  • Anerkennung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit

 

Freiwillige Mitarbeitende gesucht

Sind Sie interessiert, sich als freiwillige Mitarbeiterin oder freiwilliger Mitarbeiter zu engagieren? Dann melden Sie sich bei der Koordinatorin für Freiwilligenarbeit. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Anmeldung für Patientinnen und Patienten

Die Anmeldung kann während des Klinikaufenthalts oder im Rahmen der ambulanten Nachsorge erfolgen. Als Bedingung gilt die Bedarfsabklärung durch die zuständigen Sozialarbeitenden der Stationen oder der Ambulatorien. Die Anmeldung führt in einem ersten Schritt zu einem Abklärungsgespräch mit der Koordinatorin Freiwilligenarbeit und in einem weiteren Schritt zu einem gemeinsamen Gespräch mit einer geeigneten freiwilligen Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter.

Weiterführende Informationen