Forum Therapien und Soziale Arbeit

Der Recovery-Gedanke entwickelte sich seit den 1990er-Jahren aus der Selbsthilfebewegung Psychiatrieerfahrener heraus. Seit einigen Jahren befasst sich auch die psychiatrische Fachwelt zunehmend mit diesem Ansatz, zunächst im Rahmen der psychiatrischen Rehabilitation. Recovery meint einen individuellen Wachstums- und Veränderungsprozess von Menschen mit chronischen Erkrankungen und umfasst typischerweise die Förderung von Hoffnung, Autonomie, Teilhabe und Empowerment (Selbstbefähigung) als Elemente zur Erlangung eines zufriedenen und produktiven Lebens trotz behindernder Umstände, wie sie eine psychische Erkrankung zur Folge haben kann. Recovery ist eine Erfahrung und Entwicklung des betroffenen Menschen, die von professioneller Seite nur unterstützt und gefördert werden kann.

Details siehe Einladung

Referent

Dr. med. Matthias Jäger, Oberarzt Ambulatorium Limmattal

Veranstaltungsort

Psychiatrische Universitätsklinik Lenggstrasse 31 Seminarraum H201 8032 Zürich

Datum der Veranstaltung

17. Dezember 2013

Dauer der Veranstaltung

12:00 - 13:00 Uhr

Stand: 22. Dezember 2015

Zurück zur Übersicht

Zurück zum Archiv

/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung