Erwachsenenpsychiatrie

Bild Kopfzeile

Prof. Dominik Bach erhält den Pfizer Forschungspreis 2018

Prof. Dominik Bach wurde der Pfizer Forschungspreis 2018 im Bereich Neurowissenschaften und Erkrankungen des Nervensystems verliehen für die Entdeckung, dass das Antibiotikum Doxycyclin beim Menschen gedächtnishemmend wirken kann.

«Das Antibiotikum Doxycyclin schwächt unangenehme Erinnerungen.»

Die Forschungsgruppe um Dominik Bach hatte zum Ziel, bei gesunden Personen einen möglichen, neuen Therapieansatz für traumatische Erinnerungen zu untersuchen. Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung werden die Betroffenen von unwillkürlichen, unangenehmen Erinnerungen geplagt. Die Forscher vermuteten aufgrund von Reagenzglasmodellen, dass das Antibiotikum Doxycyclin für die Bildung von Erinnerungen notwendige Eiweisse beeinflusst.

In dieser klinischen Studie lernten knapp 80 gesunde Probanden, eine spezifische Farbe mit leicht schmerzhaften elektrischen Reizen zu verknüpfen und eine andere nicht. Die eine Gruppe erhielt vorher 200 mg Doxycyclin, die Kontrollgruppe ein Placebo. Sieben Tage später wurden die Farben erneut präsentiert und die Schreckreaktion (ein Mass für die Stärke unangenehmer Erinnerungen) gemessen. Die Placebo-Gruppe zeigte auf die mit dem Schock verknüpfte Farbe eine verstärkte Schreckreaktion. Diese war hingegen bei der Doxycyclin-Gruppe um 60% abgeschwächt.

Damit wurde gezeigt, dass Doxycyclin die Bildung unangenehmer Erinnerungen bei gesunden Personen abschwächen kann. Dies ermöglicht es nun zu testen, ob Doxycyclin auch bereits bestehende Erinnerungen abschwächen und möglicherweise bei der posttraumatischen Belastungsstörung eingesetzt werden könnte.

Blocking human fear memory with the matrix metalloproteinase inhibitor doxycycline. Dominik R. Bach, Athina Tzovara, and Johanna Vunder. Mol Psychiatry. 2017 Apr 4.

Prof. Dominik Bach

Medienmitteilung Pfizer Forschungspreis 2018 (1. Februar 2018)

Stand: 07. Februar 2018