Forensische Psychiatrie

Bild Kopfzeile

Neuer CEO für die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

Der Spitalrat der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (PUK) hat Markus Merz zum neuen CEO und Vorsitzenden der Geschäftsleitung gewählt. Markus Merz ist seit 2011 CEO der Psychiatrie St. Gallen Nord in Wil SG und damit eine erfahrene Führungspersönlichkeit. Er tritt sein neues Amt am 1. Oktober 2018 an und folgt auf Erich Baumann, der nach 21 Jahren, davon 11 Jahre als Spitaldirektor und Vorsitzender der Geschäftsleitung, Ende Mai die PUK verlässt, um die Führung der Triaplus AG zu übernehmen. Interimistisch werden die Geschäfte von Niklaus Baumgartner, Stellvertreter von Erich Baumann, geführt.

Markus Merz wurde im Rahmen eines sorgfältigen Auswahlprozesses evaluiert, welcher sowohl internen als auch externen Kandidaten offen stand.

Der neue 49-jährige CEO stammt aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden, ist verheiratet, eidgenössisch diplomierter Betriebsökonom HWV/FH und hat unter anderem beim Grand Resort Bad Ragaz und dem Gottlieb Duttweiler Institut gearbeitet. Seit 2011 leitet er die Psychiatrie St. Gallen Nord, deren Transformation in eine öffentlich-rechtliche Anstalt er mitgestaltet hat.

Markus Merz freut sich auf seine neue Aufgabe: «Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich ist führend in Versorgung, Lehre und Forschung und soll es bleiben. Weiter werde ich mich mit allen Kräften zum Wohle einer bestmöglichen Behandlung der Patientinnen und Patienten einsetzen.»

Hervorragende Bewerberrunde
Der Spitalrat der PUK freut sich über die Wahl von Markus Merz. Der Präsident des Spitalrats, Dr. Renzo Simoni, sagt: «Wir hatten viele hervorragende Bewerbungen für diese anspruchsvolle Position erhalten. Ich freue mich sehr, dass mit Markus Merz eine führungserprobte, profilierte Persönlichkeit mit Erfahrung im psychiatrischen Bereich die Leitung unserer Klinik übernimmt». Markus Merz tritt sein neues Amt am 1. Oktober 2018 an. Nach dem Ausscheiden des bisherigen Stelleninhabers, Erich Baumann, wird die PUK bis dahin interimistisch von Niklaus Baumgartner, stellvertretender CEO, geleitet.

 

Stand: 19. März 2018