Das Risiko, psychisch zu erkranken, ist bei kognitiv beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen erhöht. Abklärung und Behandlung bei Vorliegen einer intellektuellen Entwicklungsstörung, die oft mit Schwierigkeiten in der sprachlichen Kommunikation einhergeht, erfordern eine auf die spezifischen Fähigkeiten und Problematiken abgestimmte Herangehensweise. In der Fachstelle Entwicklungspsychiatrie gehen wir auf jedes Kind oder jede Jugendliche respektive jeden Jugendlichen einzeln ein und passen unsere Vorgehensweise individuell an.

Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einer kognitiven Beeinträchtigung und in diesem Zusammenhang häufig auftretenden Auffälligkeiten wie fehlende Selbstkontrolle mit Auto- und/oder Fremdaggression, sexuell abweichendes Verhalten, Schwierigkeiten in der Regulation von körperlicher Nähe/Distanz, Schwierigkeiten in der Emotionsregulation oder Rückschritte in der Entwicklung. 

Angebot

  • Kinder- und Jugendpsychiatrische Abklärung unter Einbezug des emotionalen Entwicklungsstandes mit diagnostischen Besuchen zu Hause, in der Schule und/oder in der Institution
  • Einzelpsychotherapie und Systemarbeit bei besonders komplexen Fällen
  • Einschätzung stationäre versus ambulante Behandlung
  • Zuweisungen in die Therapeutischen Wohnschulgruppen (TWSG)
  • Unterstützung bei der Suche nach Behandlungsplätzen
  • Fallbesprechungen und Beratung vor Ort (Institutionen)
  • Konsilien in der Erwachsenenpsychiatrie
  • Fallbesprechungen und Fachberatung ambulant tätiger Kolleginnen und Kollegen
  • Sammlung und Weitergabe von spezifischem Fachwissen (diagnostisch und therapeutisch), bspw. auch Organisation von spezifischen Weiterbildungen
  • Erhebungen zum kantonalen fachspezifischen Kinder- und Jugendpsychiatrischen Bedarf
  • Gruppenangebot «Film&Friends»

In der Regel erfolgt eine entwicklungsbezogene Diagnostik und daraus die Empfehlung für das weitere Vorgehen, eine eventuelle Anpassung der Versorgungs- und Betreuungsstrukturen, eine mögliche Beratung der Eltern und Betreuungspersonen (Systemarbeit), eine Einzeltherapie sowie eine potentielle medikamentöse Behandlung. Wir koordinieren die Massnahmen immer mit den Eltern, betreuenden Pädagogen und Experten aus verschiedenen Bereichen und vernetzen uns mit Bezugspersonen aus den Institutionen.

Zuweisung / Anmeldung

Für Eltern: Das in Ihrer Region zuständige Ambulatorium nimmt Ihre Anmeldung entgegen.

Für Fachpersonen: {M5CF48759DBCE4B00B635988FCA7DAE5BO}{90E69843EC8C4547AAD87212C728A54F} (inkl. Infos zu Personendaten, Dringlichkeit und Erreichbarkeit)

Kosten

Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. med. univ. Lisa Eckhard-Lieberherr, {M5CF48759DBCE4B00B635988FCA7DAE5BO}{41F50812E05F4BE7AA7316AE48A5D314}

Lic. phil. Laura Sergi, {M5CF48759DBCE4B00B635988FCA7DAE5BO}{A9B506BF01754667BFBFED09A6C17E5C}

M. Sc. Elaia Erdin, {M5CF48759DBCE4B00B635988FCA7DAE5BO}{067B1DB7ADB449F2A8281C88723F543C}

Gruppenangebot Film&Friends

Mehr erfahren
/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung