Wenn Eltern sich trennen, stehen alle betroffenen Familienmitglieder vor neuen Herausforderungen einer sich verändernden Lebenswelt. Vielen Eltern gelingt es gemeinsam mit ihren Kindern, diese Veränderungen erfolgreich zu bewältigen. Es gibt jedoch auch Situationen, in welchen Eltern die Bedürfnisse ihrer Kinder aus dem Blick verlieren. Konflikte zwischen den Erwachsenen eskalieren, werden in den Mittelpunkt gerückt und scheinen unauflösbar. Dies stellt ein Entwicklungsrisiko für Kinder und Jugendliche dar, da sich diese im Spannungsfeld der elterlichen Auseinandersetzungen befinden.

Angebot

Beratung / Mediation

Kinder brauchen Eltern, die sich auch nach einer Trennung oder Scheidung verantwortlich fühlen, verantwortlich handeln, ihre Bedürfnisse wahrnehmen und auf diese eingehen. Ziel einer Mediation ist es, dass die Elternteile im Interesse der Kinder trotz Konflikten eine Vereinbarung erarbeiten, die von allen Beteiligten langfristig getragen werden kann.

Gruppenkurs «Kinder im Blick» 

Die Elternteile besuchen den Kurs getrennt. Sie erhalten in diesem Werkzeuge im Umgang mit Konflikten. Der Kurs bietet den Eltern die Gelegenheit, in kleinen Gruppen praktische Tipps zu erproben.

Gutachterliche Tätigkeit

  • Sorgerechts-, Obhuts- und Betreuungsregelungen
  • Beantwortung der Fragen nach dem Vorliegen und den Ursachen einer akuten oder chronischen Kindeswohlgefährdung

Weitere Angebote

  • Teilnahme an Kindesanhörungen bei Gericht
  • Beratung für Behörden und Fachpersonen/Supervision
  • Vorträge und Weiterbildungen

Ansprechperson

lic. phil. Anna Amstutz
Telefon: +41 (0)44 578 60 80
{M57C112152C7049E2833CD2BCC625358DO}{C672384F1564410AAF2CE49A567EA5C6}

Kosten

Erfolgen die Aufträge über eine Behörde/Gericht werden die Kosten dieser Stelle in Rechnung gestellt. Im Rahmen der freiwilligen Angeboten (Beratung/Mediation) müssen die Kosten von den Eltern selbst übernommen werden.

/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung