Aufgrund geringer Kapazitäten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie kommt es regelmässig zu Hospitalisierungen von Jugendlichen auf erwachsenenpsychiatrischen Stationen. Nach dem Regierungsratsbeschluss vom 21. Juni 2021 konnte nun ein interdisziplinärer, konsiliarpsychiatrischer Dienst etabliert werden, der die Betreuung und Nachtriagierung der Minderjährigen in der Erwachsenenpsychiatrie verbessern soll. Hauptaufgabe dieses konsiliarpsychiatrischen Dienstes ist es, die dort arbeitenden interdisziplinären Teams in der Betreuung der Minderjährigen besser zu unterstützen und ggf. auch frühzeitige Entlassungen zu ermöglichen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an ärztlich-psychologische und pflegende Mitarbeitende der erwachsenenpsychiatrischen Stationen im Kanton Zürich, die minderjährige Patientinnen und Patienten im Alter von 14 bis 17 Jahren betreuen. Das interprofessionelle Team unterstützt die therapeutischen und pflegerischen Teams vor Ort beispielsweise bei der Behandlungsplanung oder bei der Umsetzung von typischen kinder- und jugendpsychiatrischen Aufgaben. Die pflegerisch-sozialpädagogische Unterstützung beinhaltet die Alltagsgestaltung mit den Jugendlichen sowie die Erstellung gezielter störungsspezifischer Interventionsplanungen gemeinsam mit den Stationsmitarbeitenden.

Angebot

Der Konsiliardienst kann unter anderem bei folgenden kinder- und jugendpsychiatrischen Fragestellungen hinzugezogen werden:

  • spezifische diagnostische Abklärungen (z.B. ADHS)
  • spezifische therapeutische Interventionen (z.B. Helferkonferenzen)
  • Beratung zu spezifischen psychologischen Therapieverfahren
  • spezifische pharmakologische Beratung
  • Beratung zu strukturellen Themen (z.B. Umgang mit Medien)
  • Beratung zu Gefahren / Abgrenzung gegenüber Erwachsenen
  • Beratung zur Tagesstruktur und zu Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Beratung zum Umgang mit Suchtverhalten (z.B. Nikotinkonsum)
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Eltern- und Peerkontakten
  • Unterstützung bei erzieherischen Fragestellungen (Abgrenzung vs. Unterstützung)
  • Unterstützung beim Erstellen und beim Einsatz von Förderplänen
  • Umgang mit Besuchs- und Wochenendregelungen

Behandlungsteam

Das interprofessionelle Behandlungsteam setzt sich aus den Berufsgruppen der Medizin, Psychologie, Pflege und Sozialpädagogik zusammen.

Kontakt

Der Konsiliardienst wird durch das Krisen-, Abklärungs-, Notfall- und Triage- Zentrum aufgeboten. Dieses ist über {M32A165EF8D804EC48FB7FF6744F8FF81O}{6078DB653A7148168693A2D57FA613E1} oder Telefon 043 499 27 27 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr erreichbar.

Bei expliziten pflegerisch-sozialpädagogischen Fragestellungen kann eine Kontaktaufnahme direkt unter Email {M32A165EF8D804EC48FB7FF6744F8FF81O}{CE16A74659D44D39B08F361817867632} oder Telefon 043 499 26 68 erfolgen.

Kosten

Die Kosten der konsiliarischen Beratung werden vom Kanton getragen.

/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung