Unter Aromapflege wird die äusserliche Anwendung von natürlichen Duftstoffen im pflegerischen Umfeld verstanden. Die ätherischen Öle wirken auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. Sie gelangen über die Haut in den Blutkreislauf und zu den Organen sowie über die Riechnerven zum zentralen Nervensystem. Die Aromapflege ist ein ergänzendes pflegerisches Mittel, um das Wohlbefinden zu fördern. Sie soll eine Anleitung zur Selbsthilfe darstellen sowie Zuwendung und Akzeptanz vermitteln.

    Zielgruppe

    Alle Patientinnen und Patienten, welche diese alternative Anwendung wünschen.

    Angebot

    Mit der Aromapflege wird das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten gefördert, die nonverbale Beziehung hergestellt und Symptome können gelindert werden. Sie wird angewendet bei:

    • Einschlafschwierigkeiten
    • Verstimmungszuständen
    • Spannungszuständen
    • Trauer
    • Angst
    • Unruhe
    • Konzentrationsschwierigkeiten

    Die Anwendung der ätherischen Öle wird bei jeder Patientin respektive bei jedem Patienten individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt.

    Behandlungsteam

    Alle in Aromapflege geschulten Mitarbeitenden des Bereichs Pflege wenden die Aromapflege nach individuellem Bedarf bei Patientinnen und Patienten an. 

    Kontaktperson: Verena Schelldorfer

    Anmeldung / Zuweisung

    Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das zuständige Pflegepersonal. 

    /ueber-uns/kontakt/
    Notfall Anmeldung