Unsere Angebote

Bild Kopfzeile

Krisenintervention

„Als Krise verstehen wir den Verlust des seelischen Gleichgewichts infolge akuter Überforderung eines gewohnten Verhaltens-/Bewältigungssystems durch belastende äussere oder innere Ereignisse.“ (G. Caplan, 1964)

Eine Überforderungssituation kann von unterschiedlicher Dauer sein. Auch die Ursachen können vielfältig sein und oft treten mehrere Belastungen gleichzeitig auf. In diesen Situationen ist eine professionelle Krisenintervention nötig und hilfreich.

Das Befinden und die Situation der in die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich eingetretenen Patientinnen und Patienten werden durch die Pflegefachpersonen professionell eingeschätzt. Sie erkennen eine Krisensituation, schätzen den Bedarf an Unterstützung der Betroffenen ein und leiten entsprechende Massnahmen ab. Dabei beziehen sie die Einschätzung und Selbstwahrnehmung der Patientin respektive des Patienten mit ein. Eine Krisenintervention nimmt Bezug auf diese Einschätzungen mit dem Ziel der Beruhigung und Stabilisierung sowie der Prävention von Komplikationen.

Stand: 02. November 2015