Home

Bild Kopfzeile

Psychiatrisches Kolloquium Kinder und Jugendpsychiatrie FS 2021

AWB  „PUI COVID / Pathologische Mediennutzung während des 1. Lockdowns“

Wir freuen uns sehr auf die bevorstehenden Vorträge im Frühjahrssemester, welche online via Zoom stattfinden werden, mit vorheriger Anmeldung via Link. Im Anhang erhalten Sie das aktuelle Programm.  

Die erste AWB  zum Thema „PUI COVID / Pathologische Mediennutzung während des 1. Lockdowns“ findet statt mit Frau Prof. Dr. Renate Drechsler und Frau Dr. Anna Werling  am Donnerstag den 25. März  von 08:30-10 Uhr.

 

Beiliegend erhalten Sie den Link für die Anmeldung zur Online Teilnahme: https://pukzh.ch /awb-pui-covid-pathologische-mediennutzung-waehrend-des-1-lockdowns/

 

Sie können sich gerne bis Montag den 22. März anmelden.

 

 

Hiermit erhalten Sie eine Kurzbeschreibung dieser interessanten Weiterbildung:

 

In dieser Weiterbildung soll zunächst das Konzept des problematischen Medien-/Internetgebrauchs vorgestellt und dessen besondere Bedeutung für die Kinder- und Jugendpsychiatrie erläutert werden.  Bislang wird der Mediengebrauch nicht standardmässig in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erhoben, obwohl er für Kinder- und Jugendliche mit psychopathologischen Störungen ein besonderes Risiko darstellen kann. Wir möchten daher auf unser Projekt zur Evaluation eines Screenings des problematischen Internet/-Mediengebrauchs eingehen, das derzeit an der KJPP durchgeführt wird.   Unter der COVID-19-Krise ist der Mediengebrauch massiv angestiegen und gerade für Kinder- und Jugendliche werden vielfach negative Konsequenzen befürchtet.  Dazu sollen Ergebnisse aus unserer eigenen Erhebung vom Frühjahr 2020 am KJPP Zürich und aus anderen Studien vorgestellt werden.  

Kurzbiographie Frau Prof. Dr. phil. Renate Drechsler

Frau Prof. Dr. phil. Renate Drechsler ist langjährige Mitarbeiterin der KJPP, Universität Zürich, und leitet dort den Forschungsbereich Neuropsychologie.  Sie habilitierte über Neuropsychologie der ADHS und beschäftigte sich in ihren Forschungsarbeiten unter anderem mit  non-pharmakologischer Therapie der ADHS, darunter Neurofeedbacktherapie, mit neuropsychologischer Diagnostik, Störungen exekutiver Funktionen bei Kindern und Jugendlichen, sowie  mit Skalenentwicklung und -Evaluation (BRIEF, Conners-3). Aktuell ist sie an einem Projekt zur Entwicklung eines Screenings von problematischem Internetgebrauch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie beteiligt. 

Kurzbiographie Frau Dr. Anna Werling

Frau Dr. med. Anna Werling (1983), Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Clinician Scientist, arbeitet seit 2012 in der KJPP Zürich und ist seit 2016 Oberärztin im Ambulatorium Uster. In der Forschung liegen ihre Schwerpunkte in der Untersuchung von genetischen Ursachen bei Autismus-Spektrum-Störungen und ADHS und sie leitet das Projekt (Principal Investigator) für die Entwicklung eines klinischen Screeningfragebogens, der problematisches Internetverhalten bei unseren Patienten frühzeitig erfassen soll.

Den Zoom Link für die Teilnahme an dem Vortrag wird den angemeldeten Teilnehmenden am Dienstag den 23. März zugestellt. Die Teilnahmebestätigung werde ich  Ihnen zeitnah nach Ihrer Teilnahme zustellen.

Bei Fragen können Sie sich gerne bei Frau Judith Bühlmann ({M185C47735056804E0448889F7AC327E4O}{185C478C5056804E04B3FA59D8A06A22}) melden.

 

Wir freuen uns sehr auf ihre Teilnahme!

Autor

Judith Buehlmann

Referent

Frau Prof. Dr. Renate Drechsler und Frau Dr. Anna Werling

Veranstaltungsort

Online

Teilnahmegebühr

kostenlos

Datum der Veranstaltung

25. März 2021

Dauer der Veranstaltung

08:30-10:00

Anmeldeschluss

22. März 2021

Ansprechpartner

Judith Bühlmann
Direktionsassistentin Klinikdirektorin

*****
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Neumünsterallee 3, Postfach 233
8032 Zürich
Telefon direkt +41(0)43 499 27 30
{M185C47735056804E0448889F7AC327E4O}{185C478C5056804E04B3FA59D8A06A22}
www.pukzh.ch

PDF Dokument zur Vertiefung

Stand: 22. Februar 2021