Wohneinrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen spielen im psychiatrischen Behandlungs- und Betreuungsnetzwerk eine herausragende Rolle. Der Konsiliar- und Liaisondienst des Mobilen Dienstes für Wohnversorgung der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich will gemeinsam mit den Teams der Wohneinrichtungen zu einer besseren Vernetzung und damit zu einer zielgerichteten psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung der Klientinnen und Klienten beitragen. Ferner können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohneinrichtungen die Möglichkeit von Beratung und Supervision vor Ort in Anspruch nehmen.

Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen, ihre Angehörigen und die Mitarbeitenden der Wohneinrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Angebot

Das aufsuchende Angebot passt sich den besonderen Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner der Wohneinrichtungen an.

Das Angebot umfasst:

Aufsuchender Konsiliardienst

Unabhängig von der Intensität der Betreuung oder Begleitung kann es bei Bewohnerinnen und Bewohnern von Wohneinrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu Krisensituationen kommen, die eine zusätzliche fachliche Abklärung oder eine intensivierte medizinische Betreuung erfordern. Wir suchen zusammen mit den Klientinnen und Klienten, dem Betreuungsteam der Wohneinrichtung und dem erweiterten Helfernetz vor Ort nach Lösungen. Bei Bedarf können auch Folgekonsultationen angeboten werden. Insbesondere bieten wir Unterstützung bei der Klärung des weiteren ambulanten, tagesklinischen oder stationären psychiatrischen Betreuungsbedarfs und tragen dadurch dazu bei, Klinikeintritte zu verhindern und einen Verlust des Wohnplatzes zu vermeiden. Der Mobile Dienst für Wohnversorgung stellt gegenüber dem bestehenden Versorgungsnetz für psychiatrische Notfälle, bei denen oft eine sofortige Intervention notwendig ist, ein Zusatzangebot für Krisensituationen dar. 

Nachbehandlung nach stationären Aufenthalten

Nach der Rückkehr von einer stationären Behandlung in die Wohneinrichtung und besonders beim Erstbezug eines Wohnplatzes besteht oft ein erhöhter Bedarf an psychiatrischer Beratung und Behandlung. Wir beziehen deshalb bereits vor dem Austritt aus der Klinik das Betreuungspersonal der Wohneinrichtung in die Austrittsplanung mit ein. Nach dem Austritt bieten wir Visiten in der Wohneinrichtung an, bei Bedarf auch mehrmals wöchentlich. Damit soll erreicht werden, dass in Absprache mit den Betroffenen sowie mit dem Team der Wohneinrichtung möglichst rasch eine Rückkehr in die bestehenden Wohnverhältnisse erfolgen oder ein neuer Wohnplatz erhalten werden kann und Wiedereintritte in die Klinik dadurch verhindert werden.

Liaisondienst: Regelmässige psychiatrische Betreuung in den Wohneinrichtungen

Der Mobile Dienst für Wohnversorgung bietet im Sinne einer Visite regelmässige ärztliche Konsultationen für die Bewohnerinnen und Bewohner einer Wohneinrichtung an. Das Angebot richtet sich vor allem an Betroffene, bei denen keine psychiatrische Behandlung besteht oder bei denen eine Vernetzung mit den weiteren Angeboten der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich wichtig erscheint. Besonders geeignet ist diese Art der Behandlung bei Menschen, für die das Aufsuchen eines Ambulatoriums einen sehr hohen Aufwand bedeuten würde, sowie in Situationen, bei denen eine direkte Vernetzung mit dem Betreuungspersonal erforderlich ist.

Supervision und Schulungen

Für die Betreuungsteams in den Wohneinrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen bieten wir auf Anfrage Beratungen hinsichtlich einzelner Bewohnerinnen oder Bewohner wie auch Teamsupervisionen zur Klärung teamdynamischer und organisatorischer Abläufe an. Ferner können Schulungen zu psychiatrischen und psychosozialen Themen angeboten werden.

Behandlungsteam

Das Behandlungsteam setzt sich aus erfahrenen ärztlichen und pflegerischen Fachpersonen zusammen. Ferner kann eine Fachperson der Sozialen Arbeit für Beratungen beigezogen werden

Zuweisung / Anmeldung

Betroffene, Angehörige und die Mitarbeitenden der Wohneinrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen können sich direkt an das Team des Mobilen Dienstes für Wohnversorgung wenden. In einem kurzen telefonischen Kontakt und in Absprache mit dem Team der Wohneinrichtung klären wir die konkreten Unterstützungsmöglichkeiten

Kosten

Patientenbezogene Leistungen werden als Pflichtleistungen von den Krankenkassen übernommen. Gerne beraten wir Sie bei Fragen zu den konkreten Kosten für Ihre Wohneinrichtung.

/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung