Das Zentrum für Kinder- und Jugendforensik ist ein modernes forensisches Kompetenz- und Behandlungszentrum mit wissenschaftlicher Anbindung für Minderjährige, welche in einem Strafverfahren stehen. Es leistet für den Kanton Zürich und weit darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Sicherheit und zum Opferschutz.

Integration statt Ausgrenzung

Die Arbeit des Zentrums für Kinder- und Jugendforensik steht im Spannungsfeld zwischen der Verhinderung erneuter Delikte und der gemäss unserer Gesetzgebung vorgesehenen gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Wiedereingliederung der straffällig gewordenen Kinder und Jugendlichen. Mit spezifischen rückfallpräventiven Interventions- und Behandlungsangeboten fördern wir die positive Entwicklung und damit die Perspektiven der Betroffenen. Zudem behandeln wir deren oft vorhandenen psychische Krankheiten.

Zu unserer Aufgabe gehören eine differenzierte diagnostische Abklärung der Angeschuldigten oder bereits Verurteilten, genaue Risikoanalysen und Prognosebeurteilungen sowie ein breites Angebot an störungs- und deliktorientierten Behandlungsmöglichkeiten. Dabei arbeiten wir stets eng und interdisziplinär mit den Jugendanwaltschaften zusammen, welche die ambulanten Behandlungen verfügen.

Ziel «Legalbewährung»

In der Arbeit mit delinquenten Jugendlichen wird stets die Verhaltensänderung im Sinne der «Legalbewährung» beabsichtigt. So sollen nicht nur Rückfälle vermieden werden, sondern die straffälligen Jugendlichen sollen lernen, ihre Ziele auf legalem Weg zu erreichen.

Co-Leitung

Dr. med. Dorothea Stiefel, Chefärztin und 
lic. phil. Leonardo Vertone, Chefpsychologe

Angebot

Das Angebot des Zentrums für Kinder- und Jugendforensik umfasst verschiedene Tätigkeiten:

Therapieangebote

Mehr erfahren
Strafrechtliche Gutachtertätigkeit

Mehr erfahren
Psychiatrische Grundversorgung inhaftierter Jugendlicher

Mehr erfahren
Weitere Dienstleistungen

Mehr erfahren
/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung