Die klinischen Forschungsschwerpunkte der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik liegen auf den Affektiven Störungen, Substanzkonsumstörungen und Psychosen. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung neuer Therapieansätze sowohl auf der pharmakologischen als auch der psychotherapeutischen Ebene. Die Weiterentwicklung und Anwendung bildgebender Verfahren in der Psychiatrie ist ein wichtiger methodischer Forschungsschwerpunkt der Klinik.

Forschungsschwerpunkt 1

Wir möchten die neurobiologischen, psychologischen und sozialen Faktoren psychiatrischer Erkrankungen gesamthaft ergründen. Um dies zu erreichen, wenden unsere interdisziplinären Forschungsteams ein breites Methodenspektrum an.

Forschungsschwerpunkt 2

Wir evaluieren den klinischen Nutzen experimenteller und innovativer Behandlungsansätze in der Behandlung psychischer Erkrankungen. Wir untersuchen neue psychopharmakologische Wirkstoffe wie auch neue Psychotherapieformen sowie Kombinationen aus beiden Ansätzen.

Forschungsschwerpunkt 3

Die Klinik verfügt über einen 3-Tesla-Forschungs-MR-Scanner. Hier werden bildgebende Verfahren wie die strukturelle und funktionelle Magnetresonanztomographie aber auch die Magnetresonanzspektroskopie weiterentwickelt und angewandt.

 

/ueber-uns/kontakt/
Notfall Anmeldung