Portrait

Bild Kopfzeile

Risk Management

Die Psychiatrisch Universitätsklinik Zürich (PUK) betreibt ein umfassendes Risikomanagement und orientiert sich an dessen gängigen Normwerken (ONR 49000 und ISO-Norm 31000). Es setzt sich integrativ mit unternehmerischen sowie klinischen Risiken auseinander und ist somit fester Bestandteil der Geschäfts- und Führungsprozesse des Spitals. Durch die sorgfältige Aufgabenerfüllung aller Berufsgruppen in der PUK dient es als Führungsinstrument für den Gesamtbetrieb. Das Risikomanagement trägt damit zur besseren strategischen und operativen Geschäftsführung auf allen Ebenen des Betriebs bei.

Ziel des Risikomanagement ist es, Risiken in der PUK frühzeitig zu identifizieren, systematisch zu analysieren und zu bewerten und konsequent zu managen. Durch die Prävention und Reduktion von Risiken in der Patientenbehandlung und –betreuung wird die Patienten- und Mitarbeitersicherheit erhöht, Prozesse und Strukturen werden optimiert und das Risikobewusstsein der Mitarbeitenden gefestigt. Das Betreiben eines Critical Incident Reporting Systems (CIRS)  ist ein wichtiges Element zur Früherkennung möglicher Risiken.

Stand: 26. April 2016