Zuweiser & Fachpersonen

Bild Kopfzeile

Anmeldungen

Eltern, die Sorgen und Probleme mit ihren Kindern haben, oder Jugendliche, die in einer Krise stecken, können sich bei uns telefonisch melden. Regen andere Beteiligte, wie z.B. Lehrpersonen, eine Anmeldung an, ist uns wichtig, dass sich die Eltern direkt mit uns in Verbindung setzen. Je nach Wohnort des betroffenen Kindes oder Jugendlichen sind die Poliklinik oder die Regionalstellen zuständig.

Im teilstationären (Tagesklinik für Kinder, Tagesklinik für Jugendliche) und stationären Bereich (Kinderstation Brüschhalde Männedorf, Jugendlichenstationen) erfolgt die Anmeldung telefonisch oder schriftlich bei der ärztlichen Leitung. Für den Eintritt ist immer eine ärztliche Zuweisung erforderlich. In einem Vorgespräch mit der ärztlichen Leitung werden die gegenseitigen Erwartungen und Zielsetzungen sowie die Möglichkeiten und Grenzen eines (teil-)stationären Aufenthaltes geklärt.

Im Auftrag von Eltern, häufig nach Voranmeldung durch Fachstellen, Ärzte oder Lehrpersonen, führen wir Abklärungen, Beratungen oder Therapien durch. Die Anmeldung muss durch die Eltern bestätigt werden, da es sich um eine ärztlich geleitete Behandlung handelt. Ohne gutachterlichen Auftrag können wir keine Abklärungen für Behörden erstellen. Informationen über bereits im Auftrag der Eltern erfolgte Abklärungen oder Behandlungen können wir ohne Entbindung von der Schweigepflicht (durch die Eltern sowie die Jugendlichen sobald urteilsfähig) nicht an Behörden weitergeben, da wir dem Arztgeheimnis unterstellt sind.

Stand: 11. Dezember 2018

Weiterführende Informationen